STANDORTE

Die AGRANA Zucker GmbH, der einzige Zuckerhersteller Österreichs, betreibt die beiden Zuckerfabriken in Tulln und Leopoldsdorf, mit einer Produktionskapazität von über 400.000 Tonnen Zucker. Sie produziert und vertreibt eine breite Palette an Zuckerprodukten aus Zuckerrüben in Österreich unter der Marke "Wiener Zucker" für die Konsumenten und in Leopoldsdorf für die weiterverarbeitende Industrie.

Neben den beiden österreichischen Standorten ist AGRANA im Bereich Zucker mit 9 Produktionsstandorten in fünf EU-Staaten und seit Mitte 2008 auch in Bosnien-Herzegowina vertreten. Zudem vermarktet AGRANA Zucker- und Stärkeprodukte in Bulgarien. In der AGRANA Gruppe wurden in der Kampagne 2016|17 aus rund 6,7 Mio. Tonnen Rüben über eine Million Tonnen Rübenzucker produziert. Unter länderspezifischen Zuckermarken bietet AGRANA eine breite Palette an Zucker und Zuckerspezialprodukten an.

Werk Tulln
Werk Leopoldsdorf

DIE AGRANA WERKE IN ÖSTERREICH

Tulln
Die Gründung der Zuckerfabrik in Tulln erfolgte im Jahr 1937. Heute befindet sich im Werk Tulln neben der Verwaltung der AGRANA Zucker GmbH. In Tulln befindet sich auch das zentrale Zuckermagazin, in dem sämtliche im österreichischen Handel erhältliche Zuckersorten der Marke „Wiener Zucker“ gemahlen, gepresst und abgepackt werden, bevor sie vollautomatisch im Hochregallager mit einer Lagerkapazität von rund 8.000 Tonnen Zucker für die Auslieferung bereit gestellt werden.

Im Oktober 2011 wurde in Tulln ein neuer Kristallzucker-Silo, welcher der zweitgrößte Zuckersilo Europas ist, in Betrieb genommen. Der Silo, welcher der Lagerung von 70.000 Tonnen Kristallzucker dient, ist hinsichtlich seiner bau- und umwelttechnischen Ausführung eine der modernsten Anlagen dieser Art in Europa. Mit den übrigen fünf Silos ergibt sich am Standort Tulln damit eine Lagerkapazität von insgesamt über 180.000 Tonnen Kristallzucker.

Leopoldsdorf
Die Errichtung der Zuckerfabrik Leopoldsdorf erfolgte in den Jahren 1901|02 als Rohzuckerfabrik. Im Jahr 1925 wurde sie zu einer Weißzuckerfabrik umgebaut. Die Zuckerlieferungen aus Leopoldsdorf gehen in loser und verpackter Form (50 kg-Säcke) vorwiegend an die weiterverarbeitende Industrie.

Energieeffizienz an beiden Standorten
Um den Energieaufwand zu reduzieren, hat AGRANA mit Kampagnenstart 2012 in ihren Werken in Tulln und Leopoldsdorf erstmalig so genannte „Niedrigtemperatur-Trocknungsanlagen“ in Betrieb genommen. Damit können nun die entzuckerten und abgepressten Rübenschnitzel besonders schonend vorgetrocknet und in weiterer Folge zu Trockenschnitzelpellets, einem beliebten Futtermittel für die Tierhaltung, verarbeitet werden. Durch die Nutzung von Abwärme aus vorgelagerten Produktionsschritten kann der jährliche Energieaufwand um rund 50 Prozent gesenkt werden. Zudem reduzieren die neuen Anlagen nicht nur Geruchs- und Staubemissionen, sondern sparen der Umwelt jährlich fast 20 Prozent CO2-Emissionen

Besuchen Sie auch:

DIE AGRANA WERKE IN EUROPA

In KAPOSVÁR betreibt die AGRANA-Tochter Magyar Cukor Zrt. Ungarns einzige Zuckerfabrik. Zur Versorgung des Defizitmarktes Ungarn wird in Kaposvár auch Rohzucker zu Weißzucker raffiniert. In Kaposvár befindet sich zudem eine der größten Biogasanlagen Europas, welche rund 70 % des Primärenergiebedarfs der Zuckerfabrik durch eigenes Biogas abdeckt. Im ungarischen Lebensmittelhandel ist AGRANA mit der Marke „Koronás Cukor“ führend vertreten.

Die Moravskoslezské cukrovary a.s., AGRANAs Tochtergesellschaft in Tschechien, verarbeitet in den beiden Zuckerfabriken in HRUŠOVANY und OPAVA täglich insgesamt 9.400 Tonnen Rüben zu Zucker, welcher unter der Marke „Korunní Cukr“ im Handel vertrieben wird.

In der Zuckerfabrik der slowakischen AGRANA Tochter Slovenské cukrovary s.r.o. in SERED, Slowakei, wurden in der letzten Kampagne täglich rund 4.800 Tonnen Rüben zu Zucker verarbeitet, welcher unter der Marke „Korunný Cukor“ am slowakischen Markt verkauft wird.

Die S.C. AGRANA Romania S.A. betreibt in Rumänien zwei Zuckerfabriken, die vorwiegend als Rohzuckerraffinerien arbeiten. Der in Schwellenländern, wie zum Beispiel Brasilien oder Thailand, erzeugte Roh-Rohrzucker wird mit Schiff en nach Rumänien transportiert und in den AGRANA-Werken zu Weißzucker verarbeitet. Im Werk ROMAN werden neben der Rohzuckerraffination auch bis zu 5.400 Tonnen Zuckerrüben pro Tag verarbeitet. Die Fabrik in BUZĂU wird als reine Rohzuckerraffinerie betrieben. Im rumänischen Einzelhandel wird der von AGRANA erzeugte Weißzucker unter der Marke Mărgăritar Zahăr“ verkauft.

In der gesamten Westbalkan-Region sowie in Slowenien und Kroatien werden die von Studen-AGRANA (Joint Venture) hergestellten Zuckerprodukte unter der Marke "AGRAGOLD" vertrieben. Bei der Rohzuckerraffinerie STUDEN-AGRANA in BRČKO handelt es sich um ein Joint Venture, an dem AGRANA und ihr langjähriger Vertriebspartner in der Westbalkan-Region, Studen & CO Holding GmbH, jeweils 50 % halten. Die Fabrik hat eine Verarbeitungskapazität von rund 650 Tonnen Rohzucker pro Tag.

Darüber hinaus betreibt AGRANA eine Verpackungs- und Vertriebsanlage in Bulgarien, wo unter der Premiummarke „Zahira“ auch ein breites Produktsortiment angeboten wird.

WERKSFÜHRUNGEN UND ZUCKERMUSEUM

Entdecken Sie die Geheimnisse des Wiener Zuckers im Österreichischen Zuckermuseum oder bei einer Betriebsbesichtigung der Zuckerfabrik Tulln und begleiten Sie unsere österreichischen Zuckerrüben auf einer spannenden Reise durch die verschiedenen Stationen in unserem Werk! Die Werksführungen dauern ca. 1 Stunde und finden jedes Jahr von Oktober bis Dezember, jeweils Dienstag und Donnerstag um 10:00 Uhr und 13:00 Uhr statt. Nähere Informationen sowie das Formular zur Anmeldung finden Sie unter visitors.agrana.at.

Das Österreichische Zuckermuseum befindet sich im Rathaus (Minoritenkloster) der Kunst- und Gartenstadt Tulln an der Donau und zeigt ein facettenreiches Bild von der faszinierenden Entwicklung des Süßens. Ausgehend von den Ursprüngen im Altertum führt der Weg durch die Geschichte bis hin die Gegenwart der modernen Zuckergewinnung. Das Zuckermuseum ist zu Fuß in ca. 15 Minuten von der AGRANA Zuckerfabrik zu erreichen. Adresse und weitere Informationen: Bürgerservice Tulln, Minoritenplatz 1, 3430 Tulln an der Donau, + 43 (0) 2272/690 11